Ein Gemeindemitglied der besonderen Art!

Erstellt am 24.09.2020

Heute möchte ich hier einmal über einen Menschen berichten, der sich viele, viele Jahre ehrenamtlich in der Gemeinde engagiert hat. Nun hat er das Zepter mit einem lachendem (aber wie ich glaube, auch mit einem weinenden Auge) aus der Hand gelegt.

Ich spreche hier von Ingrid Bunte!

Liebe Frau  Bunte!

Sie erlauben mir doch, einige Stationen ihres enormen Engagements in der Gemeinde auf zu zählen. Denn Ihre Arbeit war nicht selbstverständlich! Viele Jahre und zwar von 1976-1992 waren Sie, liebe Frau Bunte, Mitglied im Presbyterium in Oeventrop. Sie haben dort viele Entscheidungen mitgetragen und verantwortet.

Von 1978-2000, war Ihnen klar, dass auch ein Gemeindebrief in Oeventrop existieren sollte, um die Gemeinde alle zwei Monate über Neuigkeiten etc. zu informieren. Dieser Gemeindebrief wurde von Ihnen erstellt, im Gemeindebüro gedruckt und dann von Ihrer Mutter und Ihnen in Handarbeit sorgfältig gefaltet, um ihn anschließend im Dorf verteilen zu lassen! Das alleine war schon ein enorm hoher Arbeitsaufwand. Dessen aber nicht genug! Nein, selbst die Verteilung in Freienohl und Grevenstein nahmen Sie höchstpersönlich in die Hand. Aber auch das genügte Ihnen noch nicht! Bis zum Jahr 2008 versorgten Sie jahrelang Sonntag für Sonntag regelmäßig die Dietrich-Bonhoeffer-Kirche in Oeventrop mit frischem Altarschmuck. Dafür durften Sie die Blumen aus dem Garten Ihrer Tante pflücken und in liebevollem Arrangement auf dem Altar der Kirche platzieren! Auch Nachbarn spendeten immer das erforderliche Grün für einen Schmuck. Dass Ihr Einsatz immer ehrenamtlich und kostenlos war, muss hier eigentlich nicht erwähnt werden aber es war nun mal dankenswerter Weise so!

Auch handarbeitlich waren Sie mit Herz und Seele bei Ihrer Gemeinde. Denn Sie arbeiteten im Bastelkreis Antependien für die DBK, bestickten sie mit Motiven, so dass diese Arbeiten heute noch zu den entsprechenden Feiertagen den Altar zieren.

In der Frauenhilfe waren Sie 23 Jahre lang ein gern gesehenes Mitglied. Denn in der Gemeinschaft der Frauen in Oeventrop fühlten Sie sich nach Beendigung ihres Berufslebens sehr wohl.

17 Jahre haben Sie die Leiterin in Krankheits- und Urlaubsfällen vertreten und haben sie regelmäßig und mit Freude zu Wochenendseminare und Tagungen begleitet. Ganz besonders mögen Sie, wie ich weiß unsere Bezirksverbandfeste. Dort trifft man sich immer in geselliger Runde, tauscht sich aus, erfährt neben kulturellen Themen im festlichen Ambiente auch so manche Neuigkeit.

Liebe Frau  Bunte

Heute möchten wir DANKE sagen! Danke für ihre vielfältigen Aufgaben, die Sie immer mit so viel Freude und Geduld hier in unserer Gemeinde erledigt haben.

Alles aber hat seine Zeit. Jetzt ist die Zeit bei Ihnen gekommen, etwas kürzer zu treten. Wie wünschen Ihnen auf diesem Wege noch viele schöne Stunden und vor allem Gesundheit!

Bleiben Sie behütet.

 

Ihre Evangelische Kirchengemeinde Arnsberg