Begrüßungsgottesdienst der neuen KU 3 Kinder

Erstellt am 24.09.2020

Hier meldet sich wieder einmal der Bibelentdecker!

Ja Freunde, es ist wieder soweit. Der KU3 hat angefangen.

Seit einigen Wochen treffen wir uns alle regelmäßig, um spannende Geschichten von Jesus zu hören, zu basteln und eigentlich auch trotz der blöden Coronavorschriften viel Spaß zu haben.

Ein Höhepunkt war ja schon unser Begrüßungsgottesdienst am Sonntag, den 6. September 2020. Im Mittelpunkt des Geschehens stand die Abrahamgeschichte!

Nach der Begrüßung von Pfarrerin Claudia Schäfer und Musik von der Orgel, singen dürfen wir ja wegen Corona nicht, wurde erst einmal ein Psalm gebetet. Natürlich durfte auch unser KU3 Gebet nicht fehlen.

Der Herr behütet mich.

Er ist bei mir.

Auf allen Wegen.

Heute und immer! Amen

Dann wurde von Claudia Schäfer, Ingrid Fürstenberg und Herrn Felder die Geschichte von Abraham und seiner Frau Sara vorgetragen.

Jeder Stern ist ein Versprechen! So erfuhr die Gemeinde, dass Abraham und Sara sich auf eine lange Reise machten, um in ein Land zu gelangen, was Gott ihnen zeigen würde. Da sie schon sehr alt waren, hatten sie die Hoffnung auf eigene Kinder fast aufgegeben. Aber Gott sagte zu ihnen:

Auszug aus dem Anspiel: Sieh zum Himmel Abraham und zähle die Sterne! So viele Nachkommen wirst du haben. Deine Nachkommen werden so zahlreich sein, wie die Sterne am Himmel. Sie werden ein großes Volk sein und dieses Land wird ihnen gehören.

Nach der Geschichte, hörten wir das Lied „Wir feiern heut ein Fest“! (Mir fiel es schon schwer nicht mitsingen zu dürfen)

Danach stellten sich unsere neuen KU3 Kids vor. Jedes Kind wurde aufgerufen und durfte seinen Stern, den hatten sie vorher (fast) selbst gebastelt, an eine eigens dafür aufgestellte Wand heften.

Dem Bibelentdecker fiel dabei auf, dass doch einige Familien mit ihren Kindern nicht  zu unserem Begrüßungsgottesdienst erschienen waren. Schade!

Die Sterne werden uns das ganze Jahr an Abraham und seine Frau erinnern. Gleichzeitig sind sie auch Namensschilder, denn sie wurden natürlich von den Kindern mit ihren Namen beschriftet. Zu jeder Unterrichtsstunde liegen die Sterne vor dem Platz des jeweiligen Kindes. So ist es einfacher jedes KU 3 Kind mit seinem Namen anzusprechen, was uns bei 30 Kindern in zwei Gruppen doch nicht immer gelingen will. Ich denke, wir, Claudia Schäfer und ich, lernen es aber schnell.

Nachdem alle Sterne ihren Platz an der Wand gefunden hatten, hörten wir die tolle Melodie von „Geh aus mein Herz und suche Freud“.

Nach den Fürbitten, dem Vater unser und dem Segen, endete der Gottesdienst und der Bibelentdecker schaute in zufriedene Gesichter. Schön war´s!

Fürbitten für den Begrüßungsgottesdienst der neuen KU3 Kinder in St. Norbertus, am 6. September 2020 um 10:00Uhr:

Lieber Gott! In diesen schwierigen Zeiten bitten wir dich:

Glaube: Lass uns an dich und deine allgegenwärtige Nähe glauben!

Hilf allen Menschen, die an dir zweifeln, die meinen, auch ohne dich im Leben zu bestehen. Gib ihnen die Einsicht, deine Nähe zu sehen und  deinen Wegen zu folgen.

Hoffnung: Lieber Vater! Wir alle hoffen auf Etwas!

Wir hoffen auf Frieden in der Welt, dass endlich alle genug zu essen und sauberes Trinkwasser haben.

Wir hoffen, dass wir alle gesund und munter bleiben.

Wir hoffen, dass unsere KU3 Kinder voller Wissensdurst und Spaß den neuen Unterricht besuchen. Lass sie in deinem Namen aufwachsen und beschütze sie vor allem Bösen.

Liebe: Aber die Liebe ist die Größte unter ihnen. 1. Korinter 13.

Lieber Gott wir bitten dich: Lass uns unseren Nächsten lieben. Gib uns Kraft, Geduld und Stärke, den Anderen auch zu lieben, wenn es manchmal schwierig erscheint.

Wir bitten dich um Liebe, Wertschätzung, Anerkennung und Integration für die Menschen die aus ihren Heimatländern flüchten müssen. . Hilf den Kranken, Behinderten und den Sterbenden. Gib ihnen liebende Menschen an ihre Seite. Bitte lass uns Liebe üben und verbreiten!

Lass uns auch mit offenen Augen durch unsere Natur gehen. Du hast uns die Fähigkeit gegeben, den guten oder den schlechten Weg zu gehen. Gib uns Einsicht, Einfühlungsvermögen, auch unsere Flora und Fauna mit der Liebe zu behandeln, die ihr zusteht. Wir haben diese Welt von dir bekommen. Lass sie uns hegen und pflegen, so dass wir für immer auf ihr mit deiner Liebe leben und glücklich sein können,

Ach,  eins hätte ich beinahe vergessen! Es gab ja noch ein Geschenk. Jedes Kind bekam eine Schutzmaske mit Sternen darauf. Viele setzten sie gleich auf und verließen gutgelaunt den Gottesdienst!

 

Nun bleibt behütet! Euer Bibelentdecker