Reformationsjubiläum 2017

Liebe Interessierte. 

Auf dieser Seite finden Sie in den kommenden Wochen und Monaten immer wieder Informationen rund um das Lutherjahr 2017. Seien es Veranstaltungen innerhalb der Gemeinde oder in benachbarten Gemeinden, seien es Geschichten, mal ernste, mal heitere, mal satirische mal nachdenkliche, hier ist der Ort an dem Sie fast all das finden was sie suchen.

Der "kleine" Martin auf seiner Reise durch unsere Stadt.

 

500 Jahre Reformation 1517-2017

Jeden Monat eine Veranstaltung in der Kirchengemeinde Arnsberg

 

Januar

Beginn der Themengottesdienste zu Martin Luthers Kleinem Katechismus

jeweils sonntags um 18.00 Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, Arnsberg-Oeventrop

„Was ist das? - Woran wir glauben?“

 

22. Januar 2017

Pfrin. C. Schäfer

1. Hauptstück: Gebote

26. Februar 2017

Pfr. W. Sievert

2. Hauptstück: Bekenntnis

26. März 2017

Pfr. J. Böhnke

3. Hauptstück: Vater Unser

23. April 2017

Pfr. W. Sievert

4. Hauptstück: Taufe

28. Mai 2017

Pfrin. C. Schäfer

5. Hauptstück: Abendmahl

25. Juni 2017

Pfrin. C. Schäfer

6. Hauptstück: Beichte

 

Februar

19.02.2017, 10.00 Uhr, Auferstehungskirche

Am 18.02.1546 starb Martin Luther in seiner Geburtsstadt Eisleben. So starten wir offiziell das Jubiläumsjahr 500 Jahre Reformation in der Kirchengemeinde Arnsberg mit einem Gottesdienst am 19.02.2017 in der Auferstehungskirche. Der Gottesdienst beginnt um 10.00 Uhr. Im Mittelpunkt steht das Lied „Erhalt uns Herr bei deinem Wort“, zu dem Martin Luther sowohl den Text als auch die Melodie schrieb. Dieses Lied ist ein Kampflied, ein Gebet und ein Bekenntnis. Es gibt Zeiten im Leben der christlichen Gemeinde und im Leben des Einzelnen, in denen wir ein solches Lied brauchen. Zeiten des Kämpfens und des Betens, Zeiten, in denen ein freies, offenes Bekenntnis nötig ist. Es geht darum an Gottes Wort festzuhalten, mit dem Schutz und dem Beistand Jesu Christi zu rechnen, auch und besonders im Sterben und um die Einmütigkeit des Volkes Gottes. Luther wählte für dieses Lied keine ganz neue Melodie, sondern griff zurück auf einen altkirchlichen Hymnus.

Zuvor am 07.02.2017 findet die Abendveranstaltung „Ich bin getauft“ statt. Im Gesprächskreis der Frauenhilfe, die um 19.30 Uhr in der Arche, Hellefelderstr. 31, zusammenkommt, werden Texte von Martin Luther zur Taufe gelesen und miteinander besprochen. Diesen Abend in der Reihe „Luther lesen“, der in der Region West des Kirchenkreises Arnsberg durchgeführt wird, verantworten Prädikant Christoph Decker und Pfarrerin Claudia Schäfer.

 

März

Beginn der Passionsandachten zu Bildern der Cranach-Familie

jeweils freitags um 18.00 Uhr in der Auferstehungskirche, Arnsberg Neumarkt

Termin

Thema

Lesung

10.03.

Pfrin. Schäfer

Mit ihm gekreuzigt und auferstanden

(Altarbild unten)

2 Kor 5,14-21

17.03.

Pfrin. Schäfer

Mit ihm frei von der Last des Lebens

(Altarbild rechts)

Röm 8,28-39

24.03.

Präd. Decker

Mit ihm in den Tod getauft

(Altarbild links)

Röm 6,1-11

31.03.

Pfrin. Schäfer

Mit ihm verbunden im Gebet

(Bild Ölberg)

Eph 3,14-21

07.04.

Pfrin. Schäfer

Mit ihm ein anderer Lohn

(Bild Weinberg)

Röm3,21-28

13.04.

Pfrin. Schäfer

Mit ihm verbunden in Brot und Wein

(Altarbild Mitte)

1 Kor 11,17-34

 

April

17.4.2017, 14.30 Uhr, Führung über den Eichholzfriedhof, Treffpunkt: Ehrenmal

Mit dieser Führung erinnern Pfarrer Johannes Böhnke und Norbert Baumeister an besondere evangelische Persönlichkeiten in Arnsberg. Der Weg führt unter anderem zum Grab von Wilhelm Bäumer, Wilhelm Patze und Max Ringleb. Norbert Baumeister erzählt von den evangelischen Persönlichkeiten und deren Leben in Arnsberg, Pfarrer Johannes Böhnke sieht die genannten Persönlichkeiten in ihren kirchenhistorischen Zusammenhängen. So geht der Blick zurück zu den Anfängen der evangelischen gemeinde in Arnsberg, zu den Zeiten konfessioneller Kontroversen und zu der Epoche des Kirchenkampfes. In all dem lassen sich Spuren der Reformation in Arnsberg aufzeigen.

 

Mai

28.5.2017, 11.00 Uhr, Auferstehungskirche

Eröffnung der Ausstellung „500 Jahre Reformation. Menschen. Orte. Ereignisse. Auf den Briefmarken der letzten 100 Jahre“

Gerhard Budde (* 27.8.1934), passionierter Briefmarkensammler, präsentiert philatelistische Kostbarkeiten zu Menschen, Orten und Ereignissen der Reformation. Seine Sammlung beginnt mit Briefmarken der Weimarer Republik, über das Deutsche Reich, DDR und BRD bis heute. Darunter finden sich auch ausgewählte Exemplare aus anderen Ländern der Welt. Ersttagsbriefe, Ersttagsblätter, Briefe mit besonderen Stempelungen, Ganzsachen und Briefmarkenblöcke geben Zeugnis von reformatorischer Geschichte. Gerhard Budde, Vater von Pfarrerin Claudia Schäfer, sammelt Briefmarken zu Luther und Reformation seit seine Tochter mit dem Theologiestudium begonnen hat, also seit 1983. In diesen 34 Jahren ist eine beträchtliche Sammlung zustande gekommen, die es wert ist, präsentiert zu werden. Erklärungen zu den Ausstellungsobjekten geben schlaglichtartig die Ereignisse in der ersten Hälfte des 16. Jhds. wieder.

Die Ausstellung ist geöffnet vom 28.5. bis 16.8.2017 jeweils mittwochs bis samstags von 10.00-12.00 Uhr, außerdem mittwochs, freitags und sonntags von 15.00-17.00 Uhr.

 

Juni

13.6.2017, 19.00-21.00 Uhr, Trauzimmer im Alten Rathaus am Alten Markt, Arnsberg

Am 13.6.1525 soll die kirchliche Eheschließung von Martin Luther und Katharina von Bora stattgefunden haben. So haben die Leitungen der Arnsberger Frauenhilfen zusammen mit Pfarrerin Schäfer einen Abend zu Katharina Luther vorbereitet. Eine Frau schlüpft in die Rolle der Katharina und begleitet die Gäste durch einen bunten Abend. Sie lässt die Gäste in ihr Herz schauen und sie an ihren Gedanken und Gefühlen teilnehmen. Sie lädt zu einem Festgelage ein und versetzt die Gäste in die Zeit des Mittelalters. Sie zitiert aus ihren Briefen an Martin, hält Tischreden und verzaubert die Gäste mit Musik und Gesang.

 

Juli

2.7.2017, 10.00 Uhr, Auferstehungskirche

 

Luthers Gewittererlebnis wird auf den 2.7.1505 datiert. Dieses Ereignis hat Luthers Leben eine radikale Wende gegeben. Wendepunkte im Leben werden in diesem Gottesdienst thematisiert und in der Predigt von Pfarrerin Claudia Schäfer aufgegriffen.

 

August

Am Sonntag, den 27.8. 2017 findet im Arnsberger Kunstsommer in der Auferstehungskirche eine Veranstaltung mit dem Thema: Spuren der Reformation in Arnsberg, Protestantismus und Aufklärung statt.

 

September

LUTHER SINFONISCH. So heißt das Konzert, welches am 8.9.2017 um 18.30 Uhr in der Auferstehungskirche aufgeführt wird. Georg Scheuerlein studiert Auszüge aus drei Bachkantaten („Christ lag in Todes banden“, „Ein feste Burg ist unser Gott“, „Verleih uns Frieden“) mit einem Projektchor, den Kirchenchor St. Martinus Hellefeld, dem Kirchenchor Cäcilia Siedlinghausen und dem Kammerorchester der Musikschule des Hochsauerlandkreises ein. Bei der Aufführung werden zwischen den Kantaten kommentierende und auslegende Texte von Pfarrerin Claudia Schäfer gelesen.

Am Tag des Offenen Denkmals, am 10.9.2017, ist die Auferstehungskirche von 10.00-18.30 Uhr geöffnet. Der Tag steht ganz im Zeichen der Bibel. Zu jeder vollen Stunde wird eine Geschichte aus der Bibel gelesen und mit einer besonderen Aktion oder mit einem kulturellen Angebot verknüpft. Das kann eine Turmbesteigung sein, eine Kirchenführung, der Auftritt der Kinder aus dem Martin-Luther-Kindergarten oder auch ein musikalischer Leckerbissen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, denn den ganzen Tag über gibt es reichlich Fingerfood. Um 10.00 Uhr beginnt der Tag mit dem Kirchenmorgen für Groß und Klein. Um 18.00 Uhr endet der Tag mit einer Andacht, gehalten von Superintendent Alfred Hammer, welcher der Kirchengemeinde offiziell die neue Lutherausgabe in Form einer Altarbibel überreicht.

 

Oktober

Am 29.10.2017 findet in der Auferstehungskirche um 10.00 Uhr ein Singspiel für Kinder statt. Gabi und Amadeus Eidner laden ein, im Lutherjahr in den Kirchenjahres-Express einzusteigen und sich mit Volldampf mit den Holzwürmern Bohra und Bohris auf eine Rundreise durch das komplette Kirchenjahr zu machen. Zu verschiedenen Festen werden Zwischenstopps eingelegt. Einen besonderen Halt wird es zum großen 500-jährigen Reformationsjubiläum in Eisenach an der Wartburg geben, um auf den Spuren Martin Luthers zu wandeln und sein Leben und Wirken zu erkunden.

 

Am 31. 10.2017 feiert die Evangelische Kirchengemeinde Arnsberg um 10.00 Uhr in der Auferstehungskirche Ihren Festgottesdienst zum Reformationstag. In diesem Gottesdienst hält Werner Milstein die Gastpredigt.  Nach dem Gottesdienst findet der traditionelle Mitarbeiterempfang der Kirchengemeinde statt, zu dem alle haupt- und ehrenamtlichen Menschen der Gemeinde eingeladen sind.

 

Lutherjahr 2017